Günters Reisen

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Copyright | Impressum

Bratislava

Bratislava

Die Pressburg

Wahrzeichen von Bratislava (deutsch: Pressburg)

Bratislava ist die Hauptstadt der Slowakei und mit rund 400.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Im äußersten Südwesten des Landes am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn gelegen, ist sie die einzige Hauptstadt der Welt, die unmittelbar an zwei Staaten grenzt.

Als politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist Bratislava Regierungssitz der Slowakei sowie Standort mehrerer Universitäten, Museen, Theater und weiterer wirtschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Institutionen.

Die Geschichte der Stadt wurde von zahlreichen Ethnien geprägt, wie Kelten, Römern, Awaren, Deutschen, Magyaren, Juden und Slowaken. Pressburg war im Laufe seiner Geschichte eines der wichtigsten wirtschaftlichen und administrativen Zentren Großmährens, des Königreichs Ungarn und, unter dem neuen Namen Bratislava, der Tschechoslowakei. Es war 1536–1783/1848 Hauptstadt des Königreichs Ungarn sowie 1939–1945 Hauptstadt der ersten Slowakischen Republik. Seit 1993 ist sie Hauptstadt des selbstständigen Staates Slowakei.

Die Pressburg

Die Pressburg

Innenhofansicht der Burg

Die Burg Bratislava befindet sich im südlichen Teil der Kleinen Karpaten, auf einem Felsen 85 Meter über dem linken Ufer der Donau an der Kreuzung europäischer Handelswege. Sie befindet sich im westlichen Teil des Altstadt; westlich der Burganlage befindet sich das Gebäude des Nationalrats und ein Villenviertel; östlich befindet sich die eigentliche Altstadt.

Pressburg

Pressburg

Der Innenhof der Pressburg mit Reiterstandbild

Der Burgberg ist seit der Steinzeit besiedelt. Die Entwicklung in der Zeit der Völkerwanderung ist unklar; gegen Ende dieser Periode erreichten die Slawen das Gebiet. Die Burg wurde zum ersten Mal 805 erwähnt. Im Ostteil des Berges ist aus dieser Zeit eine dreischiffige steinerne Basilika erhalten geblieben. Im 1o. Jahrhundert wurde das Gebiet um der Burg Teil des Königreichs Ungarn.

Im 11. und 12. Jahrhundert entstand hier ein vorromanischer mittelalterlicher Steinpalast; seit der Hälfte des 11. Jahrhunderts wurde die Burg zum Sitz des neu entstandenen Gespanschafts Pressburg. Im 13. Jahrhundert wurde hier eine romanische Burg errichtet; diese hat bis 1427 Bestand.

Ihren heutigen vierflügligen Grundriss bekam die Burg im 15. Jahrhundert, als Sigismund von Luxemburg einen gotischen Umbau verordnete.
Während der Umbauarbeiten im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Burg mehrmals befestigt; 1552–1562 wurde die Burg im Renaissancestil umgebaut.

Die letzten größten Umbauarbeiten erfolgten während der Regierungszeit von Maria Theresia.

Am 28. Mai 1811 brach ein vernichtendes, drei Tage dauerndes Feuer aus. In den folgenden 150 Jahre erhoben sich nur die Burgruinen über der Stadt. Die Burg wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg von 1953 bis 1968 renoviert.

Heute dient sie als Museum und Repräsentationsgebäude.

Bratislava Blick über die Donau

Neue Brücke

Neue Brücke mit aussichtsplattform und Restaurant

Von der Terrasse kann man den Plattenbau-Stadtteil Petržalka, die Neue Brücke und weitere Brücken auf der Donau und die Stadt sehen. Unterhalb des Burgareals verläuft ein Straßenbahntunnel.

Bratislava Michaelertor

Bratislava Michaelertor

Das Michaelertor ist das einzige erhalten gebliebene Tor der mittelalterlichen Stadtbefestigung von Bratislava und gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt. Seinen Namen erhielt das Tor von der nicht mehr existierenden Michaelskirche, die sich außerhalb der Stadtmauern befand.

Bratislava Michaelertor

Im 51 Meter hohen Turm befindet sich heute die Waffenausstellung des Städtischen Museums Bratislava.
Die Geschichte des Michaelertors reicht bis ins späte 13. Jahrhundert zurück. Von 1753 bis 1758 wurde der Turm in seiner heute bestehenden barocken Form neu errichtet. Damals wurde auch eine Statue des Erzengels Michael auf die Turmspitze gehoben. Im sechsten Stockwerk befindet sich eine Aussichtsplattform.

Bratislava Altstadt

Bratislava Altstadt

Die meisten historischen Gebäude konzentrieren sich in der Altstadt. Das von drei Gebäuden gebildete Alte Rathaus aus dem 14./15. Jahrhundert ist eines der ältesten erhaltenen Häuser der Stadt. Charakteristisch für das Stadtzentrum sind die zahlreichen Palais im barocken Stil.

Bratislava Nationaltheter

Bratislava Nationaltheater

Bratislava ist Sitz des Slowakischen Nationaltheaters, das auf zwei Gebäude verteilt ist. Das erste entstand 1885/86 im Neorenaissance-Stil am Hviezdoslav-Platz in der Altstadt. Das neue Gebäude am Donauufer wurde 2007 eröffnet. Das Nationaltheater vereint die drei großen Bühnenkünste Schauspiel, Oper und Ballett.

Bratislava Nationalgallerie

Bratislava Nationalgallerie

Die 1948 gegründete Slowakische Nationalgalerie ist ein Verbund verschiedener Kunstmuseen in der Slowakei. In der Bratislavaer Altstadt befinden sich zwei Ausstellungen, im Palais Esterházy und in der angrenzenden Wasserkaserne am Ufer der Donau.

Ins Kloster Melk