Günters Reisen

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Copyright | Impressum

Kloster Melk

Kloster Melk

Stift Melk

Berühmtes Benediktinerkloster in der Wachau

Das Benediktinerkloster Stift Melk liegt in Niederösterreich bei der Stadt Melk am rechten Ufer der Donau. Als Wahrzeichen der Wachau gehört es zum UNESCO-Welterbe. Außerdem beherbergt es das bekannte Stiftsgymnasium Melk, die älteste noch bestehende Schule Österreichs.

Stift Melk

Stift Melk

Berühmtes Benediktinerkloster in der Wachau

Das Stift ist die größte Klosteranlage des österreichischen Barocks. Allein der Südflügel mit seinem prächtigen Marmorsaal ist über 240 Meter lang, die Länge der Hauptachse beträgt insgesamt 320 Meter.

Melk Innenhof

Der Prälatenhof

Das 1718 fertig gestellte Portal wird von zwei Basteien flankiert. Zwei Statuen, der heilige Leopold und der heilige Koloman stehen beiderseits vor der Toreinfahrt. Rechterhand befindet sich einer der beiden Babenbergertürme, Überbleibsel einer alten Befestigungsanlage. Geradeaus erblickt der Besucher die Ostfassade, die prunkvolle Empfangsseite der schlossartigen Klosteranlage. Von dem kleinen Balkon oberhalb des Torbogens aus pflegten die Äbte in früheren Zeiten Gäste zu begrüßen.

Die Stiftskirche Melk

Die Stiftskirche Melk

Die Stiftskirche von Melk trägt das Patrozininum „St. Petrus und Paulus“, sie ist das Wahrzeichen der Stadt Melk und der Wachau. Sie ist auch eine der schönsten Barockkirchen in Österreich. Die Stiftskirche ist ein mächtiger tonnengewölbter Saalbau mit Kapellnischen und Emporen sowie mit einer gewaltigen, 64 Meter hohen Tambourkuppel. Sie ist den Heiligen Peter und Paul geweiht.

Zurück zur Donaukreuzfahrt