Günters Reisen

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Copyright | Impressum

Wachau

Die Wachau

Krems

Das Stadttor von Krems

Die Wachau, eine Landschaft in Niederösterreich, ist das Tal der Donau zwischen Melk und Krems an der Donau und liegt etwa 80 Kilometer westlich der Bundeshauptstadt Wien. Im Jahr 2000 wurde die Kulturlandschaft Wachau mit den Stiften Melk und Göttweig und der Altstadt von Krems in die Liste des UNESCO-Weltkultur- und -naturerbes aufgenommen.

Stift Göttweig

Kloster Göttweig

Das Stift Göttweig ist ein Benediktinerkloster und gehört der Österreichischen Benediktinerkongregation an. Es liegt in der Gemeinde Furth nahe Krems in Niederösterreich auf einem Hügel südlich der Donau am Ausläufer des Dunkelsteinerwaldes. Aufgrund seiner Lage auf einem Hügel wird das Stift Göttweig als österreichisches Montecassino bezeichnet.

Stiftskirche

Stiftskirche Göttweig

Das Langhaus der Stiftskirche ist in seinem Kern romanisch, im 17. Jahrhundert barockisiert; das über der Krypta erhöht liegende gotische Presbyterium wurde 1401 bis 1430 errichtet.

Dürnstein

Kloster Dürnstein

Dürnstein ist eine Stadt mit 881 Einwohnern im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich.Zusammen mit der landschaftlichen und architektonischen Schönheit der Wachau ist der Ort eines der bekanntesten touristischen Ziele in Österreich geworden.

Dürnstein Kloster

Der blaue Turm

Das Wahrzeichen der Wachau

Stift Dürnstein ist ein ehemaliges Kloster in Dürnstein in der Wachau in Niederösterreich. Heute gehören die Gebäude dem Augustinerchorherren-Stift Herzogenburg. Der Turm der Stiftskirche mit seiner blau-weißen Färbung gilt als das Wahrzeichen der Wachau.

Nach Wien