Günters Reisen

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Copyright | Impressum

Failte go Eireann

Dublin 05.09.2012

Dublin, Brücke über den Liffey

Wahrzeichen; Brücke in Form einer Harfe

Am 05.09.12 brachte uns die Lufthansa gar pünktlich trotz Streik der Flugbegleiter von Frankfurt nach Dublin. Unser Studiosus Reiseleiter sammelte uns bereits am Flughafen ein und gab uns während der Fahrt vom Flughafen zu unserem Hotel bereits erste Informationen über Irland und Dublin.
Am Nachmittag führte uns unsere Reiseleiter bei einem Spaziergang durch das Zentrum der Hauptstadt der Republik Irland. So gewannen wir bereits erste Eindrücke von Dublin und Irland.
Vom Camden Court Hotel gingen wir über die Harcourtstreet durch St. Stephen’s Green bis zum altehrwürdigem Trinity College.

Camden Court Hotel, Dublin

Unser Hotel in Dublin

Dublin, Harcourt Street

Typisches Strassenbild in Dublin

St. Stephen's Green

Park mitten in der Innenstadt Dublins

Dublin, St. Stephen's Green

Die grüne Lunge Dublins

Trinity College

Dublin, Trinity College

Irlands älteste Universität, gegründet 1592

Trinity College ist die älteste Universität Irlands. Sie wurde 1592 von Königin Elisabeth I. von England auf dem Gelände einer alten Abtei gegründet. Hier studierte selbstverständlich nur die anglo-irische Oberschicht. Trinity wurde zum Zentrum protestantischer Erziehung auf der irischen Insel. Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts durften Katholiken hier nicht studieren.

Der berühmteste Schatz des College ist das ‚Book of Kells‘, das Original einer reichhaltig verzierten Handschrift aus dem achten Jahrhundert mit den vier Evangelien, welches in einem der vielen irischen Klöster jener Zeit entstand.

Book of Kelts

Die einzigartige Handschrift ist das bedeutendste Kunstwerke aus der Blütezeit des frühchristlichen Irland, in denen Bildung und Kultur in Europa führend waren.

Dublin, Trinity College

Der Campanile im Innenhof des College

William Edward Hartpole Lecky

Dublin, Trinity College; irischer Historiker und Publizist

Dublin Shelbourne Hotel

5 Sterne, erstes Haus am Platz; aus der Renaissance, schön restauriert mit historischem Charme

Ganz im Zentrum zwischen St. Stephens Green, Trinity College und der belebten Einkaufsmeile an der Grafton Street liegt das 1824 im Renaissance Stil erbaute Shelbourne 5-Sterne Nobelhotel.
Es lohnt sich eine Blick in die Lobby zu werfen und falls man Zeit hat einen Hightea in der Cateteria einzunehmen. Alles gediegen hier. Joh, sicher auch nicht ganz billig.

Dublin Zentrum

Stephen's Green Shopping Centre

Am Ende des St. Stephen's Green sieht man unverkennbar das Shopping Centre. Hier geht es in die sehr belebte Fußgängerzone. Duzende begabter Straßenkünstler sorgen für Kurzweil.

Dublin, Grafton Street

Dublin's quirlige Fußgängerzone

Molly Malone

Molly Malone

Inoffizielle Hyme Dublins

An der Ecke Grafton Street zur Suffolk Street steht das Denkmal der Molly Malone.
Sie ist nur eine Fiktion; ein altes und weltbekanntes irisches Volkslied und die inoffizielle Hymne der Stadt Dublin. Das Lied handelt von der Geschichte der schönen Dubliner Fischhändlerin Molly Malone, die viel zu jung erkrankt und verstirbt.

Dublin, Bunte Haustüre

Typisch für Häuser aus der georgianischen Zeit; jede Haustür ist in Farbe und Form anders gestaltet; Grund: Umgehung des Gesetzes zur Uniformierung der Stadthäuser im Rahmen des Erlaubten

In ganz Dublin finden sich unterschiedlich bunt gestrichene Türen, nie zwei gleiche Farben nebeneinander. Im 18. Jahrhundert beschlossen die Städteplaner alle Häuser einheitlich zu bauen und die Dubliner wollten so ihre Individualität ausdrücken.

Guinness

Guinness

Das weltberühmte dunkle Bier aus Dublin; bis heute einer der wichtigsten Arbeitgeber der Stadt

Guinness ist die bekannteste Biersorte Irlands, ein Exportschlager.
Es ist eine dunkle Biersorte, ein sogenanntes Stout-Bier.
Die Guinness Brauerei wurde 1759 in Dublin durch Arthur Guinness gegründet.
Seit 1759 bis zum heutigen Tag wird Guinness am St. James Gate in Dublin gebraut.

In jedem Fall mir schmeckt es. Guinness war neben den irischen Whiskeysorten Powers und Paddys sowie Drambuie – einem irischen Whiskeylikör mit Honig meine favorisiertes Getränk während meines Aufenthalts in Irlands.

Oskar Wilde

Oscar Wilde

Irischer Schriftsteller (1854 -1900)

Oskar Wilde war ein in Dublin geborener irischer Schriftsteller. Nicht zuletzt durch seinen bekanntesten Roman „Das Bildnis des Dorian Grey“ spaltete der streitbare, schwule Schriftsteller den militant homosexuell feindlichen viktorianischen Zeitgeist in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Seine Homosexualität brachte ihm dann auch für zwei Jahre ins Gefängnis. Das Zuchthaus ruinierte seine Gesundheit, so dass er bereits im Jahr 1900 in Paris verstarb.

Dublin Temple Bar

Das Vergnügungsviertel Dublins; ein singing pub neben dem anderen.

Temple Bar

Temle Bar

Steakhouse im berühmten Dubliner Vergnügungsvirtel

Den ersten Abend in Irland rundeten wir mit einem perfekten Steak in einem empfehlenswerten FXB-Steakhouse in der Crowstreet direkt mitten in der Temple Bar, dem berühmten Dubliner Vergnügungsviertel ab.
Den Absacker nahmen wir dann in einem der vielen singing pubs auf der Temple Bar.

<Zurück> <Weiter>