Günters Reisen

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Copyright | Impressum

Buenos Aires

Buenos Aires

14.-16. Reisetag, 04.- 06.11.2006, Buenos Aires

Nach fünf Nächten auf knapp 4000m Höhe ging es heute 1500 km weiter in den Süden ins frühlingshafte Buenos Aires.

Die Kontraste konnten nicht größer sein. Wieder auf Meereshöhe angelangt, konnten wir wieder richtig durchatmen.

Die 13 Millionen Einwohner Metropole und unumstrittene Hauptstadt Argentiniens wird auch das Paris Südamerikas genannt.

Buenos Aires, was soviel wie "Gute Winde" bedeutet, liegt am riesig breiten Mündungstrichter des Rio de La Plata, dem Silberfluß.

Die Ombubäume standen in herrlicher Blüte.

Hier sind wir jetzt im Barrios Recoletta, dem Reichenstadtviertel der Metropole.

Seniora de Pilar

Die schönste Kirche von Buenos Aires:
Basilica de Nuestra Seniora de Pilar

Cementerio de la Recoletta

Neben der Kirche liegt der Cementeria de la Recoleta, der Reichenfriedhof der Stadt.
Hier finden sich Mausoleen aus Mamor, so groß wie Einfamilienhäuser, prunkvolle Grabdenkmäler, Engelsfiguren voll süßer Melancholie

Evita

und auch das Grab Evita Perons.

Sie liegt in der Familiengruft der Duate unter schwarzem Mamor begraben.

Teatro Colon

Mitten im Zentrum der Stadt gegenüber unserem Hotel steht das 1908 eröffneter Teatro Colon, das schönste und bedeutenste Opernhaus Argentiniens.

Wir durften nur Bilder in der Eingangshalle machen, bekamen aber bei einer Führung durch das Theater einen Eindruck von den Proben der Künstler und den Abläufen hinter den Kulissen.

Plaza del Mayo

Der Plaza del Mayo ist das eigentliche Zentrum der Stadt. Hier stehen die Kathedrale, daneben die Nationalbank, die Casa Rosada sowie der Cabildo.

Die Pyramide del Mayo wurde im Mai 1811 errichtet zum Gedenken an die Absetzung des spanischen Vizekönigs durch den Rat der Stadt im Mai 1810. Dies war der erste Schritt zur argentinischen Unabhängigkeit.

Casa Rosada

Die Casa Rosada ist der Sitz des argentinischen Staatspräsidenten.

Kathedrale

Die Kathedrale, ein klassizistischer Bau, wurde 1791 vollendet.

In ihr befindet sich das Grab José de San Martins, des wohl bedeutendsten Kämpfers gegen die spanische Kolonialherrschaft im südlichen Südamerika.

La Boca

Süflich von San Telmo liegt das ärmliche Stadtviertel "La Boca", berühmt für seinen Fußballclub "Boca Juniors" - dort begann die Weltkarriere Diego Amando Maradonas.

El Caminito

Ebenso berühmt ist die kleine, bunte Straße "El Caminito".

Die aus abgewrackten Schiffen errichteten und bunt bemalten Häuser werden von Besuchern aus aller Welt bestaunt.

Tango

Buenos Aires, die Geburtsstadt und das Zentrum des erotisch, melancholischen Tangotanzes. Irgendwo hier in dieser Gegend entstand dieses Phenomen.

Der Tango ist hier lebendige, authentische Volksmusik.

Pampas

Bei einer guten Flasche Norton Malbec und legendären von Gauchos auf Holzkohle gegrillten argentinischen Rindersteaks in den Pampas auf einer authentischen Estancia ließen wir an einem regnerischen Frühlingstag die Seele baumeln.

Das war mal genau die richtige Erholung für mich.

Auf dem Flohmark an der Plaza Dorrego hätte ich dem Gitarrenspieler noch lange lauschen können.


<Zurück> <Weiter>