Günters Reisen

Startseite | Kontakt | Datenschutz | Copyright | Impressum

Manaus

Manaus

3. Reisetag, 23.10.2006, Zum Amazonasgebiet

Die legendäre Kautschukmetropole und Freihandelszone im Herzen des tropischen Regenwaldes gelegen ist die =>Hauptstadt Amazoniens. Etwa eine Million Menschen leben hier.

Landeanflug

Beim Landeanflug über den Amazonas und den Rio Negro nach Manaos.

Die Kautschukmetropole

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und im frühen 20. Jahrhundert erlebte Manaus Dank des hohen internationalen Marktwertes des Amazonas- kautschuks eine Phase ungeheuren Reichtums.

Kolonialbauten

Die meisten Koloniabauten der Hauptstadt Amazoniens entstanden in dieser Periode.

Teatro Amazonas

Das 1896 eröffnete Amazonas-Theater, das heute unter Denkmalschutz steht ist das berühmteste Bauwerk von Manaus: ein Gebäude im Stil der italienischen Renaissance mitten im Urwald.

Seine 700 Sitze sind mit roten Samt bezogen, die Portale wurden aus italienischem Mamor und die Treppen aus englischen Schmiedeeisen angefertigt.

Die Kuppel war ursprünglich mit 36.000 Kacheln verkleidet, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus Deutschland eingeführt wurden.

Wir konnten leider das Theater nicht von innen bestaunen, da uns wegen Filmaufnahmen der Zutritt versagt blieb.

Kautschukvilla

Stattdesen besuchten wir eine Villa eines jener Zeit unermeßlich reichen und dekadenten Kautschukbarons.

Markthalle

Die unter Denkmalschutz stehende Markthalle liegt am Rio Negro. Mit ihrem bei Gustave Eiffel in Paris hergestellten Eisengerüst und den bunten Glasfenstern ist sie der einstigen Pariser Markthalle 'Les Halles' nachempfunden.

Maniokverarbeitung

Ekkehard, unser Reiseleiter, erklärt uns wie dieses interesante Küchengerät zur Entgiftung des blausäurehaltigen Manioks benutzt wird.

Rio Negro

Von unserem 5-Sterne Luxushotel aus hatten wir diesen herlichen Blick über den gewaltigen Rio Negro.

Encontro des Aguas

Mit dem Boot ging es entlang der Stadt an Werften, Favelas, Häfen und Raffinerien vorbei zum eindrucksvollen Encontro des Aguas, wo die gelblich braunen Wassermengen des Rio Solimoes sich mit dem dunklen Wasser des Rio Negro vereinen und den Rio Amazonas bilden.

Mittagessen im Urwald

Abschliessend gab es noch ein Mittagessen bei den Indianern im Urwald.


<Zurück> <Weiter>